Route de Cospuden

Ablauf

Route de Cospuden ist eine Segelzeit-basierte Wertung einer Runde um die vier Tonnen auf dem Cospudener See. Dazu segelt eine Crew entweder im Uhrzeigersinn oder entgegengesetzt einmal um alle vier Tonnen, also Hafentonne - Gymnasiumtonne - Nordtonne - Cospuden-Tonne, Hafentonne bzw. entgegengesetzt. Beginn und Ende der Runde ist immer die Hafentonne. Der Start sollte fliegend erfolgen mit einem festen Kurs (Kompass/Peilung) knapp an der Hafentonne vorbei. Dieser Startkurs und die Hafentonne markieren am Ende der Runde die Ziellinie. Idealerweise sollte der Kurs getrackt werden, damit man a) die Zeit besser ablesen kann und b) es auch für alle anderen nachvollziehbar ist. Aktuell nehmen wir allerdings auch Meldungen ohne GPS-Track an.

Gewertet wird in drei Klassen: Jollen, Kajütboote und Katamarane. Innerhalb der Klassen wird jeweils nach Yardstick korrigiert.

Für eine Meldung schreibt bitte eine Email an ffs@cycm.de mit folgenden Angaben:

  1. Datum  (dd.mm.yyyy)
  2. Segelzeit für die Runde (hh:mm:ss)
  3. Klasse
  4. Bootstyp (& Yardstick)
  5. Segelnummer (& Bootsname)
  6. Name des Skippers
  7. Namen der Crew
  8. Uhrzeigersinn oder entgegengesetzt?
  9. GPS-Track

Vorläufe Ergebnisse 2020

Datum/ Klasse Bootstyp/ Segelnr. Skipper Crew Gesegelt Berechnet Platz
19.04.2020
Kajüte
J24 (104)
1624
C. Imelmann Crew 0:25:25 0:24:26 1 (K)
01.06.2020
Kajüte
VA18 (112)
182
G. v. Bachmann --- 0:29:51 0:26:39 2 (K)
18.05.2020
Kajüte

VA18 (113/KK)
172

R. Teichmann --- 0:31:20 0:27:43 3(K)
 

 

         
15.05.2020
Jolle
Seahopper (114)
---
F. Reinboth --- 0:32:17 0:28:19 1 (J)
             
             
             
             
             
             

 

Regeln + Haftungsausschluss

Gesegelt wird nach den Regeln guter Seemannschaft und der Kollisionsverhütung. Es gibt keine Schiedsrichter weder auf dem Wasser noch auf dem Land. Die Verantwortung für die Entscheidung einer Bootsführerin einen Törn für die Route de Cospuden durchzuführen, liegt allein bei ihr, sie übernimmt insoweit auch die Verantwortung für ihre Mannschaft. Die Bootsführerin ist für die Eignung und das richtige seemännische Verhalten ihrer Crew sowie für die Eignung und den verkehrssicheren Zustand des gemeldeten Bootes verantwortlich. Weder der Cospudener Yacht Club Markkleeberg e.V. noch die Helfer vor Ort übernehmen Haftung für eventuelle Schäden an Mensch oder Material im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Route de Cospuden. Die Route de Cospuden ist keine öffentliche Sportveranstaltung des Cospudener Yacht Clubs Markkleeberg.

Mit der Abgabe der Meldung für die Route de Cospuden erklärt sich jeder damit einverstanden, dass Bootsnummer oder -name, Namen der Besatzung, Vereinsnamen und eventuell Fotos veröffentlicht werden und für jeden einsehbar sind. Bitte teilt uns schriftlich (auch per email) mit, welche Fotos Ihr von der Veröffentlichung ausschließt.